Einführung

Der nationalsozialistische Völkermord an den Sinti und Roma ist in der jahrhundertelangen gemeinsamen Geschichte von Minderheit und Mehrheit ohne Beispiel. Dennoch war dieses Verbrechen nicht voraussetzungslos: Eine von Vorurteilen und Feindseligkeit gepräg­te Haltung gegenüber Sinti und Roma ist tief in der europäischen Geschichte verankert.

Jede Darstellung der Geschichte der Sinti und Roma steht vor dem grundlegenden Problem einer einseitigen Quellenüberlieferung. Fast alle erhaltenen Zeugnisse spiegeln den vorurteilsbeladenen zumeist abschätzigen Blick der Mehrheitsgesellschaft. Die Bilder vom „Zigeuner“ bewegen sich im Spannungsfeld von Stigmatisie­rung und romantischer Verklärung.

Im Zuge ihrer gesellschaftlichen Emanzipation haben Sinti und Roma der Blickmacht der Mehrheitsgesellschaft ihre eigene Sicht und ihre eigene Geschichte gegenübergestellt. Integraler Bestand­teil dieser Internetseite sind historische Privat- und Familienfotos von Sinti und Roma. Diese Selbstzeugnisse zeigen die Menschen in ihrer Individualität und Personalität und bilden einen wichtigen Gegenpol zu den bis heute wirkmächtigen „Zigeuner“-Klischees.

01 | Antonia Steinbach wurde später im KZ Bergen-Belsen ermordet. Archiv DokuZ
01
icon
02 | Paul Steinbach, um 1910 Archiv DokuZ
02
icon
03 | Angehörige der Familie Bamberger in der Zeit des Deutschen Kaiserreichs Archiv DokuZ  
03
icon
04.1 | Das Ehepaar Martha und Wilhelm Ernst in der Zeit des Deutschen Kaiserreichs. Wilhelm Ernst nahm als Soldat am Ersten Weltkrieg teil. Archiv DokuZ
04.1
icon
04.2 | Das Ehepaar Martha und Wilhelm Ernst in der Zeit des Deutschen Kaiserreichs. Wilhelm Ernst nahm als Soldat am Ersten Weltkrieg teil. Archiv DokuZ
04.2
icon
05 | Angehörige der Familie Schmidt. Der Mann ist im Ersten Weltkrieg gefallen, das Mädchen wurde später in Auschwitz ermordet. Archiv DokuZ
05
icon
06 | Kinder einer niederländischen Sinti-Familie in der Zeit des Ersten Weltkriegs Archiv DokuZ
06
icon
07 | Jozef Piasny (rechts), Unteroffizier in der polnischen Armee, mit seiner Ehefrau und einem Freund Vereinigung der Roma in Polen
07
icon